Tatsächliche Umsetzung der Hartz-Module


Doch inwieweit wurden die Vorschläge der Hartz-Kommission tatsächlich umgesetzt? Zwei von 13 Modulen wurden vollständig verworfen, neun Vorschläge erhalten Prädikate hinsichtlich ihrer Umsetzung wie „minimal“, „bescheiden“, „mit Verzögerung“ oder „nur auf dem Papier“. Lediglich die neuen Zumutbarkeitsregeln wurden sogar schärfer als vorgeschlagen umgesetzt. Auch die Regelungen durch Hartz IV gehen weiter, als die Hartz-Kommission vorgesehen hatte. Die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I wurde verkürzt, das Arbeitslosengeld II ist nicht höher als die Sozialhilfe. Und genau dies ist auch der Punkt, der auf den größten Protest in der Bevölkerung stößt.
Nur ein geringer Bruchteil der Reformvorschläge wurde tatsächlich umgesetzt, doch selbst diese Veränderungen stoßen auf Ablehnung, da sich die Arbeitslosen dadurch in ihrer Existenzgrundlage beschnitten fühlen, ohne eine tatsächliche Verbesserung ihrer Lage zu erleben.